(c) FIVB

Aus im Achtelfinale beim FIVB 3* in Luzern (SUI)

Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig konnten ihren Erfolgslauf in Luzern heute nicht fortsetzen. Die Österreicherinnen mussten der intensiven letzten Woche Tribut zollen und verlieren ihre Achtelfinal-Partie gegen Flint/Day aus Amerika in zwei Sätzen (18:21, 16:21). Am Ende ist es Rang 9 für die Steirerinnen.

„Schade, es wäre mehr möglich gewesen. Die Amerikanerinnen haben uns mit ihrem Service stark unter Druck gesetzt und auch sehr gut verteidigt. Wir konnten den Rückstand immer wieder aufholen, aber trotzdem waren wir nicht in der Lage das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen“, so Schützenhöfer.

„Wir haben alles gegeben und unsere Reserven aktiviert, aber es hat leider nicht gereicht. Unser Side-Out war nicht konstant genug. Aber wir sind mit unseren Leistungen der letzten beiden Turnierwochen sehr zufrieden. Acht Siege in Folge bedeuten wichtige Punkte für uns“, resümierte Plesiutschnig.

Morgen Abend geht es für die Österreicherinnen bereits weiter nach Brasilien, wo sie beim FIVB 4* Turnier in Itapema ab Donnerstag (17.05.2018) im Hauptbewerb antreten.

Maschkan & Kux Sports Consulting GmbH